Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien

Donnerstag, 16. Februar 2012

Zehntausende demonstrieren gegen ACTA

Vergangenen Samstag fand in Innsbruck eine Demo gegen das Anti-Piraterie-Abkommen ACTA mit über 1.000 Teilnehmern statt - ein voller Erfolg! Gleichzeitig wurde auch in hunderten anderen Städten in Europa demonstiert, insgesamt waren es zwischen 150.000 und 200.000 Menschen.

Ich war natürlich mit dabei und habe auch eine kleine Rede gehalten (siehe Video unten):

Weitere Fotos der Innsbrucker Demo findet ihr hier, Presseberichte gibt es u.a. in Tiroler Tageszeitung, Standard, Presse, und natürlich auch von ProvInnsbruck.






Dieses deutliche Signal kann und darf von der Politik nicht einfach heruntergespielt oder ignoriert werden. Und wie es scheint, tut sich auch einiges: Weitere Länder haben das Abkommen auf Eis gelegt, die Niederlande wollen erstmal ein EuGH Urteil abwarten und auch in der österreichischen Regierung sind schon kritische Stimmen aus der zweiten Reihe aufgetaucht. Und was noch wichtiger ist: Im EU-Parlament könnte sich eine Anti-ACTA Koalition bilden, welche das Abkommen in letzter - und höchster Instanz - ein für alle Mal dort hinbringen würde, wo es hingehört, und zwar "In den Papierkorb!", wie es die grüne Europa-Abgeordnete Eva Lichtenberger deutlich auf den Punkt bringt.


Eva Lichtenberger spricht bei der Innsbrucker "Act against ACTA" Demo

Leider gibt es nicht nur kompetente Politiker, die sich dieses Themas annehmen, sondern auch solche, die mit haarstäubenden Beispielen (ganz zu schweigen vom Akzent) versuchen, uns ACTA einzureden. Peinlicher geht's fast nicht:

Keine Kommentare:

Kommentar posten